?

Log in

Hear, hear!

Ladies, Gentlemen, attend Prof. Minuskel's Steampunk Revue

Tuesday, December 7 at 9:00pm - December 8 at 4:00am
Club-Pi Wien
Zieglergasse 26

Burlesque, fashion show, plus meeting like-minded fellows!

Day after Picknick: Museumsbesuch

Das Belvedere zeigt viktorianische Kunst, und wir haben alle unsere schönen Klamotten nach dem Picknick noch bereitliegen. Was liegt näher, als sich zu einem Museumsbesuch in Gewandung zu treffen:

http://wien.orf.at/magazin/magazin/veranstaltungen/stories/449594/

Treffpunkt: Sonntag 19.9., ab 11:30 Uhr am Museumseingang. Nach Ausstellungsbesuch optionaler Kaffeehausbesuch.
Dresscode: wie beim Picknick (viktorianisch, Steampunk, Lolita, Edelgoth,..)

Liebe Grüße in die Runde,
E.V.

Victorianisches Picknick in Wien

ACHTUNG: Das Picknick wurde um einen Tag auf Sonntag den 19-ten verschoben. Einen Schlechtwetterplan gibt es leider auch noch nicht.


Im Natron und Soda-Forum gab es die Idee, auch in Wien ein Victorianisches Picknick zu veranstalten, da es andernorts schon ein großer Erfolg war.

Steampunks sind dabei auch herzlich willkommen, hier die Eckdaten.

Datum: 19.9.
Zeit: ab 16 Uhr
Ort: Im Wiener Prater auf der Jesuitenwiese
Treffpunkt: Bimstation Prater Hauptallee, Endstation der Linie 1 
Victorianische Kleidung ist erwünscht, muß aber nicht authentisch sein. Steampunk, Lolita, Edelgoth, Piraten u.ä. sind genauso willkommen!

und wer auch immer facebook hat:
http://www.facebook.com/event.php?eid=136388793053018

Ich hoffe, der link geht, ich kanns nicht überprüfen, da ich keinen Account hab. ;)
Aber ich hab vor in Steampunk-Adjustierung zu erscheinen!

Reisebericht

Guten Morgen Ladies and Gents.

Nachdem unser kleiner England Ausflug letzte Woche nun tatsächlich geklappt hat hier ein kleiner Erfahrungsbericht…. mit Fotos ;)

Nachdem man Wien zu meiner Meinung nach unmenschlich frühen Zeiten verlassen hat (8 Uhr morgens…) war man dann gegen frühen Nachmittags auch schon in London und spazierte über die Baker Street. Leider blieb uns hier allerdings nicht viel Zeit denn es galt noch immer einen Bus nach Oxford zu erwischen den im Hostel musste nun auch noch eingecheckt werden.
So erreichte man dann in den frühen Abendstunden das eigentliche Ziel. Schnell wurden ein paar Sachen ins Zimmer gepackt und schon war man wieder auf dem Weg in die Stadt (nicht das Oxford groß genug wäre das man nicht überall mehr oder minder mitten drin wäre) um sich einmal nach Pubs und Abendessen umzusehen. Ein Plan der eigentlich ganz erfolgreich damit endete das uns ein Barkeeper voller Begeisterung diverse Museen und sonstige Sehenswürdigkeiten auf einer Karte einzeichnete. Und siehe da… das MHS war gerade einmal 100 Meter von dem Pub entfernt in welchem wir es uns gemütlich gemacht hatten. Nun zumindest bis Mitternacht. Den sonderlich lang haben Englische Clubs und Bars dann doch nicht offen.

Tag 2: Frisch ausgeruht und mit fast schon klarem Kopf galt es nun in einem Tag möglichst viel an Programm unterzubringen. Allein durch Oxford zu spazieren gleicht schon einem Museumsbesuch. Vor allem wenn man immer wieder durch Bars Straßennamen und ähnliches daran erinnert wird welch große Autoren nicht alle hier ihre Inspiration gefunden haben. Doch Zeit ist knapp… und Hunger hatte man auch. Auf auf zu einem Markt wo man sich gleich auch noch mit einem Haufen Andenken eindecken konnte. Und dann war es langsam auch schon wieder nachmittag. Zeit die Ausstellung zu Besuchen wegen welcher wir eigentlich angereist sind.

MHS: Klein aber Fein ist eine wirklich passende Beschreibung. Groß ist das Museum wirklich nicht. Doch habe ich noch nie auf 3 Stöcke verteilt eine so große Ansammlung Wissenschaftlicher Instrumente quer durch die Weltgeschichte gesehen. Doch erst einmal hinab in den Keller wo die Steampunk Ausstellung aufgebaut war. Wie erwartet war diese auch eher klein. Von den Fotos auf ihrer Homepage kannte man die meisten Exponate. Doch trotz allem war es etwas ganz anderes sie auf einmal aus Nasenlänge begutachten zu können. Gefolgt wurde das ganze von einem Raum mit echten technischen Geräten aus der passenden Zeitspanne.
Die Anderen Räume beschäftigten sich mit Chemie, Medizin, Vermessungstechnik Navigation und sogar eine Tafel mit Notizen von Einstein persönlich durfte man bewundern.

Und dann war der Nachmittag auch schon wieder vorbei und man stürzte sich in das (dezent überfüllte) Wochenende Nachtleben von Oxford. Nunja eigentlich endete das bereits recht früh denn nach Mitternacht hatten sich vor allen noch geöffneten Clubs Schlangen gebildet das man eine gute Stunde hätte warten dürfen.

Und dann war es auch schon wieder Tag 3 und die Reise fast vorbei. 2-3 Stunden Busfahrt um wieder zurück zu unserem Flughafen zu kommen. Schnell noch ein paar Postkarten geschrieben und die letzten Pfund ausgegeben saß man dann auch schon bald wieder im Flieger. Und am ende dieses Tages hatte Wien uns wieder. Schön wars. Kurz wars. Aber das machte wohl den Reiz aus :)

Anbei nun ein paar der Fotos die wir gemacht haben… einige fehlen noch. Und viele waren einfach unscharf da keiner von uns eine gute Kamera zur Hand hatte:
http://picasaweb.google.com/tk.celladoor/SteampunkTripToOxford

PS_ Da ich nun beschlossen habe die Freizeit im Februar "produktiv" zu nutzen beginne ich gerade damit mir eine eigene Nixe Clock zu bauen. Sollte irgend jemand von euch Links und Tipps zum Thema "wie bastle ich mir ein schönes Gehäuse aus Holz" parat haben wäre ich überglücklich wenn ihr die mit mir teilt :)

Hallo und "Farewell"

Guten Abend die Damen und Herren.

Also das auch ich überrascht war das Wien/Österreich mittlerweile eine eigene Steampunk Community besitzt brauche ich nun vermutlich nicht zu erwähnen.
Ausser das man vielleicht einmal im Jahr nem gut gekleideten Gentleman über den Weg läuft kam ich mir schon ein wenig einsam vor :)

Aber ihr habt mich gerade spontan motiviert (nicht nur mich hier anzumelden), denn das Semester geht langsam zu Ende und mein letzter Urlaub ist wohl schon ein wenig her. Am Plan steht also ein kleiner 3 Tages Trip mit einem Bekannten nach, ihr werdet es erraten haben, Oxford. Ein kleiner Kurzurlaub mit Museumsbesuch in einer der vermutlich schönsten Universitätsstädte die man finden kann.

Auch wenn ich wenig Hoffnung wäge das das hier jemand rechtzeitig liest. Morgen Abend sollen die Flugtickets gebucht werden. In der ersten Februarwoche soll es über Bratislava los gehen. Sollte also jemand von euch auch noch nichts weiter vor haben und das unglaubliche Bedürfnis verspüren ein paar tausend Kilometer zu reisen nur um sich eine Ausstellung in einem Museum (nagut… und ein paar Pub's :) ) anzusehen ist er herzlichst eingeladen sich noch schnell bei mir zu melden (industriebeton@gmail.com) dann wird sich ja wohl noch ein Platz mehr buchen lassen.

Ansonsten freue ich mich darauf euch hoffentlich bald von diesem Trip berichten zu können.

in diesem sinne alles feine
thomas

PS_ Wäre auch an kleinen Basteltreffen interessiert und weis noch gut 1-2 Freunde die da gerne mitmachen würden.

Riese

Ich bin auf eine ansehnliche Serie auf Youtube gestossen: Riese (www.riesetheseries.com)

http://www.youtube.com/watch?v=4UVy7uUceXw&feature=PlayList&p=qLQyfnOVHZo

das ist der Link zur Episode 1...äußerst interessant, verdient das Prädikat "sehenswert"

About last night

From Steampunk robots (the Stigmatabot, here captured with one of its makers, Monsieur Muszalski, by the talents and apparatus of Monsieur Unplug, at Roboexotica 2009 here in Vienna) to Airship lolz - I love the Æthernet, and people who make things happen.

Steampunk Exhibition in Oxford

Via tweet by the honourable Monsieur Lassnig: Steampunk exhibition at the Oxford Museum of the History of Science. Till the 21st of February, so there is still time to don your travel clothes and book a journey ;)

Steampunk in Wien

Hallo,

mich hat es ganz überrascht dass es anscheinendst hier in Österreich bzw Wien eine Steampunk Community gibt. :)

Ich interessiere mich sehr für das 19 Jahrhundert und habe mich immer recht wohl in der Gothic Community gefühlt (Pi), aber das Eröffnet wohl neue Möglichkeiten...

Mich würde interessieren wie eng ihr den verstrickt seit? Oder ob das rein im Internet zugegen ist... das wäre schade...es wäre nämlich cool ein paar Leute kennenzulernen die dass richtig verfolgen...ich selbst bin leider letztens daran gescheitert mir eine Steampunkige Sonnenbrille zusammenzuschustern mit kleinen runden Gläsern, aber naja..

Ich hoffe ich höre von euch, lg



World Fantasy Award winner Jeff VanderMeer's The Steampunk Bible, published by Abrams Image, will provide a comprehensive and lavish overview of all aspects of Steampunk, in text and pictures. Research for this momentous and globe-spanning project includes the compilation of a comprehensive Archive of, and Index to, everything and everyone Steampunk and Steampunk-Related. This Archive will be made public online, and you also might be contacted about appearing in the book.
If you would like a website or blog link, book or brick-and-mortar establishment, to be considered for the archive, please send the relevant information to Master Archivist S.J. Chambers (steampunkbible at gmail.com) or to The Steampunk Bible, c/o Jeff VanderMeer, POB 4248, Tallahassee, FL 32315 USA. Make sure to include a short paragraph describing your submission and your complete contact information. Although the Master Archivist's extensive list of ongoing clockwork projects makes it impossible to guarantee a reply, you may be sure she will give each missive intense scrutiny. As part of a Larger Study, please consider including Your Personal Definition of Steampunk with your email message or snail mail parcel. Rest assured, the Master Archivist and her minions are also out in the World, actively seeking Steampunks for the greater glory of the Archive.