?

Log in

Previous Entry | Next Entry

Reisebericht

Guten Morgen Ladies and Gents.

Nachdem unser kleiner England Ausflug letzte Woche nun tatsächlich geklappt hat hier ein kleiner Erfahrungsbericht…. mit Fotos ;)

Nachdem man Wien zu meiner Meinung nach unmenschlich frühen Zeiten verlassen hat (8 Uhr morgens…) war man dann gegen frühen Nachmittags auch schon in London und spazierte über die Baker Street. Leider blieb uns hier allerdings nicht viel Zeit denn es galt noch immer einen Bus nach Oxford zu erwischen den im Hostel musste nun auch noch eingecheckt werden.
So erreichte man dann in den frühen Abendstunden das eigentliche Ziel. Schnell wurden ein paar Sachen ins Zimmer gepackt und schon war man wieder auf dem Weg in die Stadt (nicht das Oxford groß genug wäre das man nicht überall mehr oder minder mitten drin wäre) um sich einmal nach Pubs und Abendessen umzusehen. Ein Plan der eigentlich ganz erfolgreich damit endete das uns ein Barkeeper voller Begeisterung diverse Museen und sonstige Sehenswürdigkeiten auf einer Karte einzeichnete. Und siehe da… das MHS war gerade einmal 100 Meter von dem Pub entfernt in welchem wir es uns gemütlich gemacht hatten. Nun zumindest bis Mitternacht. Den sonderlich lang haben Englische Clubs und Bars dann doch nicht offen.

Tag 2: Frisch ausgeruht und mit fast schon klarem Kopf galt es nun in einem Tag möglichst viel an Programm unterzubringen. Allein durch Oxford zu spazieren gleicht schon einem Museumsbesuch. Vor allem wenn man immer wieder durch Bars Straßennamen und ähnliches daran erinnert wird welch große Autoren nicht alle hier ihre Inspiration gefunden haben. Doch Zeit ist knapp… und Hunger hatte man auch. Auf auf zu einem Markt wo man sich gleich auch noch mit einem Haufen Andenken eindecken konnte. Und dann war es langsam auch schon wieder nachmittag. Zeit die Ausstellung zu Besuchen wegen welcher wir eigentlich angereist sind.

MHS: Klein aber Fein ist eine wirklich passende Beschreibung. Groß ist das Museum wirklich nicht. Doch habe ich noch nie auf 3 Stöcke verteilt eine so große Ansammlung Wissenschaftlicher Instrumente quer durch die Weltgeschichte gesehen. Doch erst einmal hinab in den Keller wo die Steampunk Ausstellung aufgebaut war. Wie erwartet war diese auch eher klein. Von den Fotos auf ihrer Homepage kannte man die meisten Exponate. Doch trotz allem war es etwas ganz anderes sie auf einmal aus Nasenlänge begutachten zu können. Gefolgt wurde das ganze von einem Raum mit echten technischen Geräten aus der passenden Zeitspanne.
Die Anderen Räume beschäftigten sich mit Chemie, Medizin, Vermessungstechnik Navigation und sogar eine Tafel mit Notizen von Einstein persönlich durfte man bewundern.

Und dann war der Nachmittag auch schon wieder vorbei und man stürzte sich in das (dezent überfüllte) Wochenende Nachtleben von Oxford. Nunja eigentlich endete das bereits recht früh denn nach Mitternacht hatten sich vor allen noch geöffneten Clubs Schlangen gebildet das man eine gute Stunde hätte warten dürfen.

Und dann war es auch schon wieder Tag 3 und die Reise fast vorbei. 2-3 Stunden Busfahrt um wieder zurück zu unserem Flughafen zu kommen. Schnell noch ein paar Postkarten geschrieben und die letzten Pfund ausgegeben saß man dann auch schon bald wieder im Flieger. Und am ende dieses Tages hatte Wien uns wieder. Schön wars. Kurz wars. Aber das machte wohl den Reiz aus :)

Anbei nun ein paar der Fotos die wir gemacht haben… einige fehlen noch. Und viele waren einfach unscharf da keiner von uns eine gute Kamera zur Hand hatte:
http://picasaweb.google.com/tk.celladoor/SteampunkTripToOxford

PS_ Da ich nun beschlossen habe die Freizeit im Februar "produktiv" zu nutzen beginne ich gerade damit mir eine eigene Nixe Clock zu bauen. Sollte irgend jemand von euch Links und Tipps zum Thema "wie bastle ich mir ein schönes Gehäuse aus Holz" parat haben wäre ich überglücklich wenn ihr die mit mir teilt :)

Profile

cogwheel
austro_steam
First Viennese Anachronistic Society

Latest Month

November 2010
S M T W T F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Powered by LiveJournal.com